Privatdozent Dr. med. Hans Jörg Stürenburg - § 109 Gutachten Sozialgericht

Einfach benennen. Deutschlandweit. Unabhängiger medizinischer Gutachter und Obergutachter: § 109 Gutachten Sozialgericht, 
Neurologie, Neuropsychiatrie, Psychiatrie, Psychosomatik, Gegengutachten, GdB, 
Erwerbsunfähigkeit, Unfall, Gutachter Testierfähigkeit, Gutachten Testierfähigkeit
Behandlungsfehler, Berufskrankheit, Berufsunfall, Schwerbehinderung, Rehabilitation, Krankenhausvergütung, Hilfsmittelversorgung, Staatsanwaltschaften, Anwälte, Privatgutachten, Amtsgerichte, Landgerichte, Oberlandesgerichte, Sozialgerichte, Arbeitsgerichte, Verwaltungsgerichte, Versicherungen. Gutachten auch nach Aktenlage. Gutachten werden stets zeitnah und zeitgerecht erstellt. Gutachten für die BG, also im Auftrag der Berufsgenossenschaften oder der Rentenversicherung werden aus Gründen der gutachterlichen Unabhängigkeit nicht erstellt.

Privatdozent Dr. med. Hans Jörg Stürenburg,

Chefarzt Neurologie, Klinik Niedersachsen,

Bad Nenndorf, Region Hannover, Gutachter.

Gutachten - Aufträge bitte an: 

PD Dr. Hans Jörg Stürenburg

Hauptstrasse 59

31542 Bad Nenndorf

e-mail: h.stuerenburg@klinikniedersachsen.de

Gutachtenanfragen bitte stets über eMail:
h.stuerenburg@klinikniedersachsen.de
​Einfach benennen. Deutschlandweit.
Gerichte und Staatsanwaltschaften: Gerichtsgutachten bitte einfach zuschicken oder Anfrage über e-mail.

Einfach benennen. Gutachten § 109 Sozialgericht:

Schicken Sie dieses Antragsformular dann einfach ausgefüllt an das Sozialgericht. Alles weitere wird dann durch das Sozialgericht in die Wege geleitet. Eine telephonische Nachfrage hier ist nicht erforderlich. Fragen Sie bitte Ihren Anwalt zum Ablauf wenn Sie Fragen haben. Eine Beratung oder rechtliche Beratung kann hier nicht erfolgen. Sie als Kläger haben immer das Recht nach § 109 beim Sozialgericht die Einholung eines eigenen Gutachtens zu verlangen. Ein Gutachten 109 nach § 109 Sozialgerichtsgesetz durch den bislang behandelnden Arzt ist allerdings vor dem Gericht stets wertlos.

 

Einfach benennen. Gegengutachten nach § 109 Sozialgericht sind in den folgenden Rechtsgebieten üblich: 

Rentenzahlungen werden verweigert, bzw. die strittige Rente wird nicht genehmigt, das Versorgungsamt erkennt den Grad einer Behinderung nicht an, Streitfragen bei berufsgenossenschaftlichen Unfällen z. B. die Anerkennung als berufsgenossenschaftlicher Unfall oder auch die Höhe der MdE. Auch bei Verdacht auf Berufskrankheiten. Abgelehnte Reha. Hilfsmittel, Hilfsmittelversorgung.

 

Gutachten Pflegegrad (Pflegegutachten nur nach Aktenlage), Pflegegutachten, Pflegegutachter § 109 SGG (Pflegegutachten nur nach Aktenlage, Pflegebegutachtung nur nach Aktenlage). 

 

Gerade weil qualifizierte neutrale gutachterliche Expertisen meist die letzte Möglichkeit bieten, neue Erkenntnisse in das Beweisverfahren einzubringen, ist ein neutraler und unabhängiger Gutachter unabdingbar.

 

Für den Fall eines ablehnenden Urteils des Sozialgerichtes können Sie auch Berufung beim Landessozialgericht einlegen.

 

Weder für das Widerspruchs-, Klage- und Berufungsverfahren brauchen Sie zwingend einen Rechtsanwalt. Sie brauchen nur ein medizinisches Sachverständigen - Gutachten das Ihre Position vertritt. Die Gutachten - Kosten übernimmt meist die Rechtsschutzversicherung.

Für Anwälte und Versicherungen: Methodenkritische Analyse und kritische inhaltliche Analyse von Vorgutachten: bitte einfach eine e-Mail schicken. 

 

Gutachtenanfragen bitte stets über eMail: h.stuerenburg@klinikniedersachsen.de

Gutachter Testierfähigkeit, Gutachten Testierfähigkeit, Gutachter Erbschaftsrecht, Gutachter Testament anfechten, Gutachter Testierunfähigkeit bei kognitiven Störungen, M. Alzheimer, Demenz.

Referenzen: Deutschlandweit. Seit über 30 Jahren ist Privatdozent Dr. med. Hans Jörg Stürenburg als erfahrener ärztlicher Gutachter und medizinisch - wissenschaftlicher Sachverständiger tätig. Er hat zahlreiche gerichtsfeste wissenschaftliche Gutachten zeitnah im Auftrag von Gerichten, Staatsanwaltschaften, Schlichtungsstellen der Ärztekammern, Versicherungen, Rechtsanwälten und Privatpersonen bundesweit erstellt.

 

Wie zum Beispiel für Sozialgerichte, Landessozialgerichte, Oberlandesgerichte, Landgerichte, Amtsgerichte, Arbeitsgerichte, Verwaltungsgerichte in Berlin, Hamburg, Hannover, Braunschweig, Düsseldorf, Kassel, Dortmund, Rostock, Lübeck, Schwerin, München, Essen, Bayreuth, Potsdam, Stralsund, Greifswald, Lübeck, Minden, Stadthagen, Regensburg, Magdeburg, Mannheim, Frankfurt, Augsburg, Köln, Stuttgart, Leipzig, Bremen, Dresden, Nürnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Münster, Karlsruhe, Mannheim, Wiesbaden, Mönchen - Gladbach, Gelsenkirchen, Kiel, Magdeburg, Leipzig und in vielen weiteren Orten. 

 

Auch Gutachten § 109. Die erforderliche medizinische Zusatzbezeichnung "Sozialmedizin" liegt vor. Herr Privatdozent Dr. med. Hans Jörg Stürenburg ist zudem ordentliches Mitglied des deutschen Sozialrechtsverbandes. Chefarzt Herr Privatdozent Dr. med. Hans Jörg Stürenburg erstellt zeitnah Gutachten für alle Institutionen von Privatgutachten bis hin zu Bundesgerichten, das Einzugsgebiet erstreckt sich auf ganz Deutschland. Obergutachten, Gegengutachten. Auch Gutachten nach Aktenlage.

Gutachten im Auftrag der Berufsgenossenschaften oder der Rentenversicherungen werden von mir aus Gründen der gutachterlichen Unabhängigkeit nicht erstellt.

 

Der Präsident des Landessozialgerichtes Nordrhein - Westfalen, Herr Dr. Brand forderte übrigens: "Ein Arzt der für Berufsgenossenschaften tätig ist, sollte nicht Gutachter in einem Verfahren gegen eine Berufsgenossenschaft sein". 

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN), der Deutschen Gesellschaft für neurologische Rehabilitation (DGNR), der Deutschen Gesellschaft für neurologische Intensivmedizin (DGNI), der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG), der Deutschen Gesellschaft für Neurowissenschaftliche Begutachtung (DGNB), des Deutschen Sozialrechtverbandes und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG), Member of the World Federation for NeuroRehabilitation. 

Privatdozent Universitätsklinik Hamburg - Eppendorf (UKE)

Lehrbeauftragter Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

Klinik Niedersachsen, Hauptstraße 59, 31542 Bad Nenndorf, (S-Bahn Netz Hannover), Region Hannover. e - mail: h.stuerenburg@klinikniedersachsen.de

Testierfähigkeit und Testierunfähigkeit:

Wann sollte ein Privatgutachter / Parteigutachter beauftragt werden?

Die Beauftragung eines Parteigutachters / Privatgutachters zum Thema Testierfähigkeit / Testierunfähigkeit ist sinnvoll, wenn Zweifel an der Kompetenz des gerichtlich bestellten Gutachters bestehen. Zweifel an dem gerichtlichen Gutachter sind zum Beispiel fachlicher Art. Der Sachverständige ist kein Experte auf dem Gebiet der Beurteilung der Testierfähigkeit oder hat bereits zweifelhafte Gutachten erstellt. Oder persönlicher Art: Es besteht der Verdacht, dass der Sachverständige voreingenommen ist. Zudem ist die Beauftragung eines Privatgutachters sinnvoll, wenn das Gericht keinen Sachgutachter beauftragt hat, aber ein Gutachten für den Angehörigen hilfreich sein könnte. Oder das Privatgutachten dem Sachverständigengutachten widerspricht. Das Gericht hat dem stets nachzugehen und die Widersprüche zu prüfen. Oft sind leider vorliegende Gerichtsgutachten zum komplizierten Thema Testierfähigkeit / Testierunfähigkeit erfahrungsgemäss formal oder inhaltlich grob falsch.

 

Oft werden auch bei eindeutig neurologischen Fällen (Multiple Sklerose, Schlaganfall, neurologischer Hirnschaden, spezielle Demenzformen etc.) fälschlicherweise durch das Gericht Psychiater oder gar Psychotherapeuten eingesetzt, die keinerlei Expertise für neurologische Erkrankungen haben und dafür auch keinerlei Facharzt - Weiterbildung. Das sind dann klar ungültige Gutachten. 

 

Ein Parteigutachten zum Thema Testierfähigkeit / Testierunfähigkeit kann helfen. ​Gegebenenfalls kann man damit das Gerichtsgutachten zum Thema Testierfähigkeit / Testierunfähigkeit aushebeln oder zumindestens noch zu einem Vergleich der Parteien kommen. Oder zu einem günstigeren Urteil. Oder zu einem günstigeren Urteil in einer höheren Instanz.​

Diese website ersetzt keinen Arztbesuch.